Sara Wennerberg-Reuterfrom modern

Sara Wennerberg-Reuter (* 11. Februar 1875; † 29. März 1959) war eine schwedische Organistin und Komponistin.

Leben

Sara Wennerberg wurde am 11. Februar 1875, ihr Vater Gunnar Brynolf Wennerberg war ein Künstler.

Sie erhielt ihre frühe musikalische Ausbildung in Orgel und Harmonielehre in Göteborg und studierte am Stockholmer Konservatorium (1893-1895), wo sie als Organistin abschloss. Anschließend studierte sie in Leipzig (1896-1898) bei Salomon Jadassohn und Carl Reinecke und setzte ihre Studien in Komposition und Kontrapunkt (1901-1902) bei Max Bruch in Berlin fort. Von 1906 bis 1945 war sie Organistin an der Sofakirche in Stockholm.

Sara Wennerberg-Reuters Kompositionen, insbesondere ihre Männerstimmenquartette, wurden zu ihrer Zeit häufig aufgeführt. Auch ihre Osterhymne, Motetten und Hymnen für gemischten Chor gehörten zum Standardrepertoire, ebenso wie ihre Violinsonate (1904) und einige ihrer Klavierstücke.

Für die Sofioter Kirche schrieb sie 1906 eine Weihekantate und 1941 eine weitere Kantate für die Kirche. Darüber hinaus schrieb sie mehrere andere Kantaten sowie zwei Tondichtungen für Solostimmen, Chor und Orchester, eine mit dem Titel Necken (auf ein Gedicht ihres Onkels Gunnar Wennerberg) und die andere mit dem Titel Skogsrået (auf einen Text von Viktor Rydberg) im Jahr 1915, die großen Anklang fanden.
Quelle Wiki: https://en.wikipedia.org/wiki/Sara_Wennerberg-Reuter

Sara Wennerberg-Reuter (* 11 February 1875; † 29 March 1959) was a Swedish organist and composer.

Life

Sara Wennerberg was born on 11 February 1875, her father Gunnar Brynolf Wennerberg was an artist.

She received her early musical training in organ and harmony in Gothenburg and studied at the Stockholm Conservatory (1893-1895), graduating as an organist. She then studied in Leipzig (1896-1898) with Salomon Jadassohn and Carl Reinecke and continued her composition and counterpoint studies (1901-1902) with Max Bruch in Berlin. She was organist at the Sofia Church in Stockholm, from 1906 to 1945.

Sara Wennerberg-Reuter’s compositions, and especially her male voice quartets, were performed frequently in their day. Her Easter Hymn, motets and anthems for mixed choir were also part of the standard repertoire, as were her Violin Sonata (1904) and some of her piano pieces.

She wrote a consecration cantata for the Sofia Church in 1906, and another cantata for the church in 1941. She also wrote several other cantatas as well as two tone poems for solo voices, choir and orchestra, one called Necken (to a poem by her uncle Gunnar Wennerberg) and the other titled Skogsrået (to a text by Viktor Rydberg) in 1915, were well received.

Source Wiki: https://en.wikipedia.org/wiki/Sara_Wennerberg-Reuter

List of opera

  • "Angelus" für Klavier

Discography