Gerda Bächliaus modern

Gerda Bächli (* 4. Juni 1921 als Gerda Frey in Zürich; † 14. März 2013 in Winterthur) war eine Schweizer Komponistin, Musikpädagogin und Musiktherapeutin.

Leben

Gerda Bächli wuchs in einer Musikerfamilie in Zollikon auf. Ihre Mutter war die Sängerin Alice Frey, ihr Vater der Pianist und Musikpädagoge Walter Frey. Sie erhielt Unterricht in Rhythmik bei Mimi Scheiblauer sowie in Gesang und Klavier. Nach der eidgenössischen Matura war sie von 1941 bis 1945 als Schauspielerin zunächst am Stadttheater Luzern, später auch am Schauspielhaus Zürich tätig und nahm parallel Schauspielunterricht bei Ellen Widmann und Ernst Ginsberg. 1945 ging sie zu Radio Zürich, wo sie als Ansagerin sowie mit eigenen Sendereihen und als Hörspielautorin tätig war. Im Jahr 1950 lernte sie ihren späteren Mann, Samuel Bächli, kennen, dem sie nach Schweden folgte. Dort arbeitete sie von 1952 bis 1955 als ständige Mitarbeiterin bei Radio Stockholm und produzierte Schulfunksendungen sowie Sendereihen und Reportagen für Erwachsene, was sie bis 1970 fortsetzte, auch nachdem die Familie 1955 wieder zurück nach Zürich gezogen war. Aus der Ehe sind zwei Söhne hervorgegangen, der nach dem Vater benannte Dirigent Samuel Bächli und der Pianist Tomas Bächli.

Parallel zu ihrer Arbeit im Radio begann Bächli im Bereich der elementaren Musikerziehung und des Kindertheaters tätig zu werden. 1966 schloss sie eine Ausbildung als Fachlehrerin für elementare Musikerziehung und Blockflöte mit dem Diplom ab. Durch einen Auftritt lernte sie die Epilepsie-Klinik in Zürich kennen und begann dort eine musikalische Arbeit mit Menschen mit geistiger Behinderung, die sie bis 1976 fortführte. Sie absolvierte weitere Fort- und Weiterbildungen für die heilpädagogische Arbeit und begann mit dem Schreiben und der Herausgabe von Kinderliedern für die pädagogische und therapeutische Arbeit.

Ab diesem Zeitpunkt wurde die heilpädagogisch-musiktherapeutische Arbeit mit Behinderten zu ihrem Schwerpunkt. Von 1976 bis 1983 war sie als Musiktherapeutin am «Wagererhof Uster», einem Heim für Menschen mit geistiger Behinderung, tätig. Ihre Erfahrungen gab sie als Dozentin in der Schweiz, Österreich und Deutschland weiter, wie bei den Salzburger Sommerkursen, den internationalen «Sonnenbergtagungen» in Sankt Andreasberg, am Rhythmikseminar in Remscheid und der Sonderpädagogischen Ausbildung an der Universität Dortmund. Sie gab Kurse in der DDR und arbeitete mit der Tanztherapeutin Trudi Schoop zusammen. Ihre Lehrtätigkeit setzte sie auch nach ihrer Berentung bis zu ihrem Tod fort. Sie wurde in zahlreichen filmischen Mitschnitten dokumentiert.

Bekannt wurde sie auch durch ihre Lieder, die oft aus konkreten Arbeits- und Spielsituationen entstanden sind und deren hohe musikalische Qualität ebenso geschätzt wird wie ihre Eignung für die Arbeit mit Kindern und mit behinderten Menschen.

Quelle Wiki: https://de.wikipedia.org/wiki/Gerda_Bächli

Gerda Bächli (* 4 June 1921 as Gerda Frey in Zurich; † 14 March 2013 in Winterthur) was a Swiss composer, music teacher and music therapist.

Life

Gerda Bächli grew up in a family of musicians in Zollikon. Her mother was the singer Alice Frey, her father the pianist and music teacher Walter Frey. She received lessons in rhythmics from Mimi Scheiblauer as well as in singing and piano. After the Federal Matura she worked as an actress from 1941 to 1945, first at the Stadttheater Luzern, later also at the Schauspielhaus Zurich and took acting lessons with Ellen Widmann and Ernst Ginsberg at the same time. In 1945 she went to Radio Zurich, where she worked as an announcer as well as with her own series of broadcasts and as a radio playwright. In 1950 she met her future husband, Samuel Bächli, whom she followed to Sweden. There she worked as a permanent employee at Radio Stockholm from 1952 to 1955 and produced school radio programmes as well as radio series and reports for adults, which she continued until 1970, even after the family had moved back to Zurich in 1955. The marriage produced two sons, the conductor Samuel Bächli, named after his father, and the pianist Tomas Bächli.

Parallel to her work in radio, Bächli began to work in the field of elementary music education and children’s theatre. In 1966 she completed her training as a specialist teacher for elementary music education and recorder with a diploma. Through a performance she became acquainted with the Epilepsy Clinic in Zurich and began musical work there with people with mental disabilities, which she continued until 1976. She completed further training for curative education work and began writing and publishing children’s songs for educational and therapeutic work.

From this point on, curative educational music therapy work with the disabled became her main focus. From 1976 to 1983 she worked as a music therapist at the “Wagererhof Uster”, a home for people with mental disabilities. She passed on her experience as a lecturer in Switzerland, Austria and Germany, such as at the Salzburg Summer Courses, the international “Sonnenberg Conferences” in Sankt Andreasberg, at the Rhythm Seminar in Remscheid and the special education training at the University of Dortmund. She gave courses in the GDR and worked with the dance therapist Trudi Schoop. She continued her teaching activities after her retirement until her death. She was documented in numerous film recordings.

She also became known for her songs, which often arose from concrete work and play situations and whose high musical quality is just as appreciated as their suitability for work with children and with disabled people.

Source Wiki: https://de.wikipedia.org/wiki/Gerda_Bächli

Discography







Sheet music

Score for choire

Tausendfüsslerfor Kinderchorchildrens choir



    Liederbuch 2×11 Lieder für Vorschulkinder, Heimkinder, behinderte Kinder; zum Singen, Spielen, Tanzen und Darstellen
for Kinderchorchildrens choir

Zirkus Zottelbaerfor Kinderchorchildrens choir


  • Im Kreis
  • Sonne Und Wolke
  • Sonnenlied
  • Huehnerlied
  • Tramliedli
  • Indianerlied
  • Schneegloeggli Lied
  • Badliedli
  • Herbstlied
  • Der Schneemann Schmilzt
  • Langlauflied
  • Haende Waschen
  • Das Lied Vom Zimmer
  • Laermlied Bei Nacht
  • Wetterhexentanz
  • Blumenlied
  • Wiesenkonzert
  • Traumschiffli
  • Zirkus Kreisspiel
  • Zirkusmarsch
  • Esel Stampftanz
  • Ali Und Die Riesenschlange
  • Aefflisong
  • Dummer August
  • Aufraeumen
  • Im Kreis
  • Sonne Und Wolke
  • Sonnenlied
  • Huehnerlied
  • Tramliedli
  • Indianerlied
  • Schneegloeggli Lied
  • Badliedli
  • Herbstlied
  • Der Schneemann Schmilzt
  • Langlauflied
  • Haende Waschen
  • Das Lied Vom Zimmer
  • Laermlied Bei Nacht
  • Wetterhexentanz
  • Blumenlied
  • Wiesenkonzert
  • Traumschiffli
  • Zirkus Kreisspiel
  • Zirkusmarsch
  • Esel Stampftanz
  • Ali Und Die Riesenschlange
  • Aefflisong
  • Dummer August
  • Aufraeumen
  • Im Kreis
  • Sonne Und Wolke
  • Sonnenlied
  • Huehnerlied
  • Tramliedli
  • Indianerlied
  • Schneegloeggli Lied
  • Badliedli
  • Herbstlied
  • Der Schneemann Schmilzt
  • Langlauflied
  • Haende Waschen
  • Das Lied Vom Zimmer
  • Laermlied Bei Nacht
  • Wetterhexentanz
  • Blumenlied
  • Wiesenkonzert
  • Traumschiffli
  • Zirkus Kreisspiel
  • Zirkusmarsch
  • Esel Stampftanz
  • Ali Und Die Riesenschlange
  • Aefflisong
  • Dummer August
  • Aufraeumen
for Kinderchorchildrens choir

Der Regenvogelfor Kinderchorchildrens choir


for Kinderchorchildrens choir

Score for chamber music

Im Bim Bam Bummelzug

Dumpa du

Traumschiffchen

Es War Einmal


  • Vorwort
  • Tischlein Deck Dich
  • Der Froschkoenig
  • Frau Holle
  • Vom Tapferen Schneiderlein
  • Die Goldene Gans
  • Rumpelztilzchen
  • Schneeweisschen Und Rosenrot
  • Dornroesli
  • Die Bremer Stadtmusikanten

Näbelhäx + Wienachtssternfor Klavierpiano


for Klavierpiano

Händ und Füess


Huiii!


  • Bauchweh
  • D’Fueuerweer
  • Der Baukloetzchenturm
  • Die Feuerwehr
  • Die Waldwiese
  • Dinosauriertanz
  • Ferien Am Meer
  • Ferien Zu Hause
  • Geheimnisvolles Lied
  • Gespensterlied
  • He Jupp
  • Huiii
  • Igellied
  • Immer
  • Klick Robotli
  • Mausmann
  • Morgenmuffel
  • Mueckenlied
  • Mys Schiffli
  • Seifenblasen

Daniel – eine Weihnachtsgeschichte mit Liedern


Es klopft bei Wanja in der Nacht


Score for orchestra

Strublis Singkalender